Theater der Expropriierten i. Gr.

Grundlegende Skizze und W-Ort-Definition:

Theater: Bewusstmachung von Gesellschaftsprozessen im öffentlichen Raum durch dramaturgische Mittel, der Aufmerksamkeitsökonomie trotzend… Doch die gesamte Gesellschaft ist ein Theater, das uns leider noch durch Sachzwänge Rollen diktiert, die in dicke – und früher schweinslederne – Gesetzesbücher gepresst wurden (zu Presse siehe bitte #operation vb6112).  Die gattungsbezogene Elternrolle wurde in „ERziehungsberechtigte“ transformiert, in der Kinder – bezogen auf das Präfix „er“ nicht die „Muttersprache“, sondern die patriarchal vor-programmierte Vatersprache lernen. Damit ist jetzt hoffentlich bewusster, dass Frauen und Kinder – nicht nur prozentual betrachtet – zu den expropriiertesten menschlichen Lebewesen auf diesem Planeten gehören.

Expropriation: Fortschreitender Enteignungsprozess durch die politische Ökonomie sowie Hemmung auch der Produktivkräfte, der menschlichen Qualitäten bzw. dem menschlichen Wesen  (1)  durch die Existenzunsicherheit und insbesondere die kapitalistische Zerstörungsgewalt des militärindustriellen und -technologischen Sektors auf globaler Ebene.

Wir wollen diesem EIN H A L T gebieten !!!

Wer wir sind – zuerst von mir als Außenseiter*in- und outside vb6112 formuliert:

Manche Medien und Künstler*innen beschrieben uns bis heute bzw. sich selbst als „Tote auf Urlaub“. Wir sehen uns jedoch als Gäste auf diesem Planeten und negieren den Urlaub, der durch die kapitalistische Tourismusbranche die indigenen communities zerstört. Statt dessen wünschen wir uns, auf Basis von Gastfreundschaft leben zu können und diese Lebenshaltung zum Wohl aller wieder gesellschaftlich zu verankern, d.h. die Grundlage des Lebens/Daseins wieder zu entdecken.

In Bezug auf die „Volksbühne“: Keinesfalls woll(t)en wir eine Immobilie in Besitz nehmen, die „dem Volk“ mittels einer von außen angebrachten Inschrift gewidmet ist. (2) Denn wir sind konkrete Individuen und einzig-un-artig. Jede* einzelne* von u.n.s. lässt sich nicht zuvielisieren. 

(1) siehe dazu Ashley Montagu: „Zum Kind reifen“

(2) und außerdem nur der Gewinnsteigerung von Grund&Boden bzw. dem neoliberalen Casino-Finanzkapital dienen soll.

Hier sind public pads zum Thema:

Einleitung „Theater der Expropriierten“

Die wirklich demokratische Opposition bzw. „Demokratie von unten“ als Ideenentwurf für das Haus am Rosa-Luxemburg-Platz

 

Advertisements

Über alikase99

I'm struggling for a good future for y-our (your/our) children. Ich bemühe mich um eine gute Zukunft für unsere Kinder. We all are sisters and brothers, children and parents. Wir sind alle Schwestern und Brüder, Kinder und Eltern.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s