(updated) Inszenierte Hysterie*?

War es eine patriarchale Inszenierung, die aus dem Ruder oder „Rudel“ (EMMA-speach) lief?

(mehr zum Begriff der „Hysterie“* bzw. der Aufklärung dazu am Ende dieses Artikels)

Es ist so viel unsäglicher Schrott über die Silvestergangs und ihre Untaten gesagt und geschrieben worden, dass ich mir deshalb erlaube, zu einer Verschwörungshypothese zu greifen. Hypothetische Behauptung: Das Kölner Debakel wurde von Patri(i)Dioten (z.B. ist die CSU zur „Heimatschutzpartei“ eines halluzinierten „Freistaates“ avanciert) „gefickt eingeschädelt“ und inszeniert. Doch der Reihe nach:

  • Der deutsche Verfassungsschutz greift seit einiger Zeit zur Infiltrierung der salafistischen Szene auf kriminelle Banden aus dem deutsch-arabischen Milieu zurück.
  • Diese Kriminellen lassen sich durch rechte V-Mann-Führer instrumentalisieren – sind sie ja auch bereits in der Security der Heime aktiv, um von dort ggf. zu melden, falls islamistische Propagandisten dort versuchen, zu organisieren.
  • Die Silvester-Instrumentalisierung für eben die getätigten Attacken in Köln wurde mit dem Zweck organisiert, um eine Massenhysterie und Wut gegen Frau Merkel – mit Blick auf Wildbad Kreuth – zu inszenieren, um sie dort – vor dem Hintergrund der erhofften #Aufschrei-Stimmung zusammenzustauchen und ihr zu zeigen, wer „der Herr im Hause“ Deutschland ist. Dies sollte die Xenophobie „anheizen“, damit sich die eh schon vorhandene rassistische Stimmung zu einem „Tsunami“ (diesen Terminus benutzte der „Merkur“ als Heimatschutzpropagandafloskel gegen die Geflüchteten) in Wildbad Kreuth  gegen die Kanzlerin richten ließe.
  • Teile der örtlichen Kölner Polizei und der Bundespolizei waren mit involviert und insbesondere die Presseabteilung wurde von Seilschaften des Innenministerium angewiesen, die Skandal- und Panikblase erst kurz vor der Eröffnung des CSU-Spektakels platzen zu lassen. Und wenn nun auch noch Friedrich eine Medienschelte los lässt, weil die sich nicht, wie geplant verhalten (haben), dann kann ich nur an die Adresse der Kameraden von Horst Seehofer sagen: „Schlecht für Euch gelaufen, aber Ihr könnt die gesamte deutsche Presse bzw. die öffentlich-rechtlichen Medien nicht behandeln, wie Euren Bayerischen Merkur.“
  • Insgesamt war dies ein Anschlag auf die Willkommenskultur und Zivilgesellschaft. Denn 1. arbeiten im Helfer*innen-Netzwerk überwiegend Frauen und 2. wollen die Nazis die Bahnhöfe und Eisenbahnen nur für sich und ihre Kameradschaftsverbände. Eben deshalb war Köln – wo es auch schon mal den Versuch einer HoGeSa-Inszenierung gab – das Ziel.

Die Aussagen des KStA-Redakteurs in diesem Video deuten darauf hin, dass mehr als nur ein Körnchen Wahrheit in meiner Verschwörungshypothese steckt:

Außerdem – insbesondere da den Medien die wirklichen Fakten des „Silvestergangterrors“ inkl. der Verstrickung von V-Mann-Führern nicht mitgeteilt werden – glaube ich nur noch gut abgeleiteten Verschwörungstheorien und den Statistiken und Zahlenangaben die ich selbst gef*** habe.

Eine Frage habe ich noch: Wird jetzt bald, auch aufgrund der widersprüchlichen Aussagen zur Herkunft der Täter von den „Ermittlern“, nur die Kölner, oder die gesamte deutsche Polizei als „Lügenpolizei“ bezeichnet? Die Presseabteilung der Polizei ist verantwortlich für den  GAU des deutschen Journalismus.

Hier die Bundespressekonferenz zum Thema:

Nun ja, die deutsche „Tüchtigkeit“ der „Sicherheit“ ist 2010 in Duisburg auf der Love-Parade gewaltig „leck geschlagen“ und abgesoffen. Nicht wie die Titanic, denn die war made in Britain. Allerdings gab es in Duisburg viele Todesopfer und mit der Organisierung war auch kein „Fremdstämmiger“ oder „Unzivilisierter“ betraut, den „man“ als Sündenbock  hätte instrumentalisieren können, um die „deutsche Tüchtigkeit“ vor Flecken zu retten. Die Verantwortung wurde von einem zum anderen geschoben, bis eine „höhere Macht“ der Unverantwortlichkeit und den Opfern gleichermaßen ihren Segen gab, damit alles im Sinne des Staatsfriedens weiterfunktioniert. Immerhin stand die „deutsche Tüchtigkeit“ dick und fett als deutsche Tugend und „Markenzeichen“ im ersten Abschnitt von Thilo Sarrazins Buch: „Deutschland schafft sich ab“, das zeitgleich erschien und von der deutschen Journaille samt Henryk M. Broder personally gehypt und ins Zentrum der Aufmerksamkeitsökonomie gerückt wurde. Das gleiche Prozedere fand in den NSU-Untersuchungsausschüssen statt und der deutsche Tüchtigkeitsapparat bedauerte Fehler und bekundete, jetzt „die Sicherheit“ (die Geheimdienste) umzubauen und zu verstärken. Das Geld dafür wurde und wird den arbeitenden Steuerzahler*innen, den Opfern des deutschen Terrorstaates abgepresst.

Apropos NSU und „eine Armlänge Abstand halten“: Der GAU des deutschen Journalismus deutete sich bereits in dem Unwort „Dönermorde“ an, der von der großdeutschen, rassistischen Springer-Journaille über BILD in die Köpfe seiner Bratwurstfresserleserschaft gehämmert wurde. Der Karnevalsvereine waren bekanntlich das Sammelbecken der sich klein gemachten und machenden Nazis nach 1945.  Wenn es bis zum Karneval in Kölle keine Entschädigungszahlungen gibt, sollten möglichst viele „Willkommens-Steuerzahler*innen“ mit der „türkischstämmigen“ Community und Arbeiter*innenschaft dort mit Dönerspießen aufmarschieren. Ist nicht doch schon lange und nun ganz wirklich „schluss mit lustig“.  Oder muss ich nun den deutschen Innenminister erst nach Terrorwarnungen fragen? Problem: Kann ich nicht, darf ich nicht und werde immer abgewimmelt, wenn ich ihn befragen will. Selbst „offene Briefe“ durfte ich ihm in seinem Amtssitz noch nie persönlich übergeben, weshalb ich den Twitter-Hashtag #Obersachse begründen musste.

Die Nazis behaupten, gegen die Islamisierung bzw. den Islamismus zu kämpfen. In Wirklichkeit jedoch haben sie ihn begründet. Einer ihrer Gründerväter ist Omar Amin von Leers. Warum schweigt Thomas de Maizière dazu? Liegt dies an der Familiendynastie, die es mit sich brachte, Adolf Hitler im Führerbunker gar noch kurz vor der Kapitulation, am 23. März 1945, zu ermutigen, durchzuhalten?

Schluss mit dem Terror dieses Nazi-Staates und seines Krieges gegen uns, die Zivilgesellschaft und Menschen! Ein gutes Leben für alle, besonders für Frauen und Kinder!

Augenline_l

*Hysterie ist ein Kampfbegriff des Patriarchats zu Unterdrückung von Frauen. Schon im Altertum galt sie als „gebärmütterliche Einbildungskrankheit“ und wurde gegen alle Frauen in Anschlag gebracht, die sich dem Patriarchat und dem Privateigentum an Produktionsmitteln nicht unterwerfen wollten. Die Gewalt, die Frauen im kapitalistischen Patriarchat angetan wird, beruht genau auf dem Willen zur Macht und Dominanz von Männern über die gesellschaftlichen Re-Produktionsverhältnisse.

Advertisements

Über alikase99

I'm struggling for a good future for y-our (your/our) children. Ich bemühe mich um eine gute Zukunft für unsere Kinder. We all are sisters and brothers, children and parents. Wir sind alle Schwestern und Brüder, Kinder und Eltern.
Dieser Beitrag wurde unter Frauen/Gender, Geheimdienste, Gesellschaft, Kriegsmaschinerie, Mainstream Medien, Patriarchy abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s