Grauenhafte und weitreichende Folgen eines rücksichtslosen Waffenhandels

Die Kopfabschneiderbande* nutzt Waffen aus aller Welt für ihre Gräueltaten. Sie kommen vor allem aus den USA, aus Russland und den Staaten der ehemaligen Sowjetunion, aber auch aus Deutschland, wie etwa das G36 oder das G3 von Heckler & Koch, Walther-Pistolen oder das MG3 von Rheinmetall. Das geht aus dem Bericht „Taking Stock: The arming of Islamic State„, den Amnesty International am 8. Dezember veröffentlicht hat, hervor.

Dafür habe die Menschenrechtsorganisation tausende Videos und Bilder verifiziert und von Experten analysieren lassen, erklärt sie. Sie könne damit belegen, dass die IS-Kämpfer Waffen benutzen, die hauptsächlich aus den Lagern der irakischen Armee stammten und in mehr als zwei Dutzend unterschiedlichen Ländern produziert worden seien. Diese Waffen seien in großen Mengen jahrzehntelang ungehindert und unkontrolliert in den Irak gelangt.

„Das große und vielfältige Waffenarsenal des IS ist geradezu ein Paradebeispiel für die grauenhaften und weitreichenden Folgen eines rücksichtslosen Waffenhandels“, sagt Patrick Wilcken, Amnesty-Researcher für Waffenhandel. Schlechte Regulierungen und eine mangelhafte Übersicht über Waffenlieferungen in den Irak, über Jahrzehnte hinweg, hätten für den IS und andere bewaffnete Gruppen ideale Bedingungen geschaffen: Sie hätten ohne großen Aufwand an Waffen gelangen können, so Wilcken.

Quelle: http://www.aufschrei-waffenhandel.de/Informationen.288.0.html#c7050

*Ich benutze statt dem Terminus „Islamischer Staat“ „Kopfabschneider“, wie es auch viele Syrer*innen tun, die ein arabisches Wort für „Enthaupter“, bzw. Kopf- ( ,وَحْشِيّ) bzw. „Halsabschneider“ (قطع رأسه) benutzen. Dies, weil diese Bande mit dem Islam nichts zu tun hat, sondern den Islam ideologisch instrumentalisiert. Allerdings muss ich in Zitaten doch immer wieder die Selbstbezeichnung dieser Mörderbanden benutzen, die damit suggerieren, für die Gesamtheit der Muslime (Umma) zu kämpfen, obwohl sie insbesondere gegen andersgläubige Muslime, wie Schiiten und Alaviten kämpfen und diese ermorden.

 

Advertisements

Über alikase99

I'm struggling for a good future for y-our (your/our) children. Ich bemühe mich um eine gute Zukunft für unsere Kinder. We all are sisters and brothers, children and parents. Wir sind alle Schwestern und Brüder, Kinder und Eltern.
Dieser Beitrag wurde unter Kriegsmaschinerie, Patriarchy abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s