Offener Brief an Polizist*innen

Offener Brief an Polizist*innen, die uns heute an der „Neuen Wache“ gegenüberstehen:

Uni(n)formierte Polizist*in?

Uni(n)formierte Polizist*in? Foto von Andrea Linss auf der zivilcouragierten Aktion vom „Zentrum für politische Schönheit“ am 21.6.15 unter dem Slogan „Die Toten kommen“

Blumen, die wir Euch einst schenkten, sollten Euch daran erinnern, daß Ihr Menschen seid und daß wir versuchten, Euch als solche zu betrachten.

Dies fällt uns immer schwerer.  Ihr sagt, Ihr schützt das Gesetz und die Demokratie. Doch das Gesetz wird vom deutschen Staat gebrochen und Eure Demokratie liegt in Schutt und Asche.

Ihr verfolgt die durch Armut zur „Kriminalität“ genötigten und lasst die durch Reichtum geschützten laufen. Welche Mechanismen sind dafür verantwortlich? Ist es die Treuepflicht und die Angst, den Arbeitsplatz zu verlieren? Steckt wirklich noch ein Mensch in der Uniform, wenn Ihr uns als dem unmenschlichen Apparat gehorchende Horde – robotergleich – gegenübersteht?

Die, die Ihr bekämpfen sollt, damit die Reichen noch reicher werden, während die Armen krepieren, kämpfen eigentlich doch AUCH FÜR EUCH!

Für Euch und das Leben!

Für die Schönheit des Lebens, für die Freiheit des Lebens des konkreten Individuums.

Und für ein gutes Leben in Würde für alle!

Ihr dagegen begehrt bis heute noch nicht gegen die Kapitalverbrechen in den Verfassungsschutzämter auf, die Neonazistrukturen auf- und ausbauen.. Ihr empört Euch nicht, sondern verricht stumpf Euren Dienst. Ihr schützt keine Demokratie, sondern Mörder, die durch den „Quellenschutz“ der Strafverfolgung entgehen. Und das von unseren Steuergeldern! Sie flossen in Nazi-Netzwerke, wie den Thüringer Heimatschutz. Davon wurden Waffen gekauft, mit denen sie uns bedrohen und Eure Kollegin Kiesewtter erschossen. Könnt Ihr eigentlich noch morgens in den Spiegel schauen, jetzt, wo Ihr das wisst? Ich werde nun ACAB nicht mehr kritisieren und mich schützend vor Euch stellen, wenn Steine geworfen werden.

Denn Ihr seid Rädchen eines grausamen Apparates, in dem Menchenleben der Arbeiter*innen keinen Wert mehr besitzen und dient dem Kapitalverbrechen das Massenmord gewohnt ist, nicht jedoch der Menschenwürde.

Update vom 22.6.:

Die Blumen, die oben auf dem Foto zu sehen sind stammen deshalb nicht von mir. Ich musste eh gestern feststellen, dass viele Polizeibeamt*innen noch nicht einmal wissen, wer Michèle Kiesewetter war.

Deshalb ist der Ruf, den wir früher öfter skandierten: „Helm ab zum Denken“ immer noch aktuell und wichtig. Wobei ich JETZT zunächst auf-fordern würde: „Helm ab zum recherchieren!“ Auch die Mutter von Michèle würde sich freuen.

Hier mehr: https://duckduckgo.com/?q=NSU+watch+Mich%C3%A9le+Kiesewetter&t=canonical&ia=videos

 

Advertisements

Über alikase99

I'm struggling for a good future for y-our (your/our) children. Ich bemühe mich um eine gute Zukunft für unsere Kinder. We all are sisters and brothers, children and parents. Wir sind alle Schwestern und Brüder, Kinder und Eltern.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Kriegsmaschinerie, Rechtsterrorismus abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s