Die neuen Montagsquerfront-Demonstrationen

Was soll ich von der Friedensfloskel dieser Demonstranten bzw. ihrer Organisatoren halten? Hatte nicht auch der „gröFaZ“ im Ringen um Legitimität – auch in der Außenpolitik – sich in den Mantel des Friedenspropagandisten gehüllt?

(…) Die Umstände haben mich gezwungen, jahrzehntelang fast nur vom Frieden zu reden. Nur unter der fortgesetzten Betonung des deutschen Friedenswillens und der Friedensabsichten war es mir möglich, dem deutschen Volk Stück für Stück die Freiheit zu erringen und ihm die Rüstung zu geben, die immer wieder für den nächsten Schritt als Voraussetzung notwendig war. (…)

http://www.kurt-bauer-geschichte.at/PDF_Lehrveranstaltung%202008_2009/19_Hitlerrede_1938-11-10.pdf

Stilisierte der Gröfaz sich nicht gar als Opfer eines „jüdisch-bolschewistischen Krieges“ und warb er nicht auch um „volle Souveränität“ des deutschen Volkes? Marschierte nicht die Wehrmacht mit SS, GeStaPo und SD im Schlepptau in europäische Länder ein, um sie von „den Juden zu befreien“?

Fragen Sie sich bitte einmal, warum J. Elsässer ausgerechnet Karl-Heinz Hoffmann als „glaubwürdigen“(?) und „ehrlichen“(?) Gesprächspartner akzeptiert. Er hat ihn noch nicht einmal gefragt, ob er mit dem MAD (militärischen Abschirmdienst) zusammen arbeitet(e), wieviel Akten diesbezüglich bereits geschreddert wurden und ob Hoffmann schon wieder einen neuen Persilschein bekam. Und der frühere angebliche Judenfreund (als er noch bei „Konkret“ arbeitete) unterließ es auch,  ihn nach dem Mord am Ehepaar Levien in Erlangen zu befragen und zuckte nicht mit der Wimper, als dieser den Doppelmord erwähnte, der auch hier beschrieben wurde:
http://www.neues-deutschland.de/artikel/213437.doppelmord-in-erlangen.html

http://www.hagalil.com/archiv/2006/01/hoffmann.htm

Statt dessen konnte sich Hoffmann als Opfer des „deutschen Staatsterrors“ und bekennender Querfrontler (in der Wehrsportgruppe seien auch Kommunisten ausgebildet worden) stilisieren und es ging mehr um Formulierungen (wie „Armee“ oder „Gruppe“) statt um Inhalte; von Ideologiekritik bzw. kritischer Reflexion ganz zu schweigen… Gladio-Truppen als Teil der Nato sind sowohl Armeegehörige (also Teil des militärischen Gesamtapparates), Paramilitärs wie auch militärische Armee, da sie der Kommandoführung unterworfen ist.

Leider hat sich Daniele Ganser dazu missbrauchen lassen, eine Glaubwürdigkeitsexpertise von Hoffmann zu erstellen, wodurch er sich selbst und die Geschichtswissenschaft sowie auch die Friedensforschung diskreditiert. Und nicht nur das: Dass Daniele Ganser vor einem legendären Nazi-Führer so schnell einknickt, stärkt die Nazis und Jürgen Elsässer hat dies bewusst inszeniert.

Jürgen Elsässer hat schon früher eng mit Duma-Abgeordneten und russischen Medien zusammen gearbeitet und so ist es auch kein Wunder, dass er sich nun als ein glühender Putin-Anhänger outet. (siehe dazu einen Beitrag in „Die Publikative“) Bestimmt wird er nun noch stärker von russischen – nationalchauvinistischen – Diensten unterstützt, die bekanntlich auch Homosexuelle und queer people drangsalieren (lassen). Vielleicht inszenierte er ja auch deshalb den Anti-Homo-Stammtisch mit T. Sarrazin? In ihm steckt nämlich ein kleiner Berlusconi, d.h. er will MACHT –  MEDIENMACHT. Und der Popp, der auch kürzlich in Berlin auftrat: Der will sicher Notenbankchef werden!

Mehr zum Thema:

http://www.publikative.org/tag/jurgen-elsasser/

http://www.publikative.org/2009/01/11/querfront-traume-npd-bietet-elsasser-zusammenarbeit-an/

http://www.spiegelfechter.com/wordpress/129199/offener-brief-an-lars-maehrholz-initiator-der-montags-demos-2014

http://ubeudgen.wordpress.com/2014/04/10/artikel-im-spiegelfechter-geloscht-montags-demos-2014-fur-krude-verschworungstheoretiker-oder-echte-durchblicker/

Und klare Worte von Anonymous zum Nationalismus: https://www.youtube.com/watch?v=xFX5mMKI9NA

Es gibt sehr viele kritische Stellungnahmen bezüglich dieser Montags“friedens“demonstrationen, die keinesfalls aus dem Ressort „Mainstreammedien“ kommen. Viele Links zu kritischen Stellungnahmen sind auch hier zu finden. Jutta Ditfurth ist es zu verdanken, dass die bürgerlichen Medien darauf aufmerksam wurden, was Jürgen Elsässer wiederum so wütend machte, dass er ihr mit einer Anzeige drohte.

Eher wird ein Schlachtermeister zum Veganer, als dass diese Bewegung – angeFÜHRT von Jürgen Elsässer und Co.KG – zum Frieden beiträgt.

Advertisements

Über alikase99

I'm struggling for a good future for y-our (your/our) children. Ich bemühe mich um eine gute Zukunft für unsere Kinder. We all are sisters and brothers, children and parents. Wir sind alle Schwestern und Brüder, Kinder und Eltern.
Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus, Gesellschaft, Kriegsmaschinerie, Rechtsterrorismus, Tittytainment abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s